AGB

AGBs 
Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an Laufveranstaltungen der RUN & FUN Event GmbH, Geschäftsstelle Am Hockeypark 1, 41179 Mönchengladbach
§ 1 Anwendungsbereich – Geltung
(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend “AGB”) in ihrer jeweils gültigen Fassung gelten für die  RUN & FUN Firmenläufe und regeln das zwischen den Teilnehmern der Veranstaltung und dem Veranstalter, der RUN & FUN Event GmbH, Hilderather Straße 190, 41179 Mönchengladbach zustande kommende Rechtsverhältnis.
Als Teilnehmer werden alle Partner, Sponsoren, beauftragte Firmen und Läufer benannt, 
die per Vertrag, Auftragserteilung oder Anmeldung  mit der RUN & FUN Event GmbH  deren Leistungen in Anspruch nehmen oder deren Leistung die RUN & FUN Event GmbH in Anspruch nimmt.
(2) Sämtliche Erklärungen eines Teilnehmers gegenüber dem Veranstalter sind an die RUN & FUN Event GmbH unter der in Abs. 1 genannten Adresse zu richten.
§ 2 Teilnahmebedingungen – Sicherheitsmaßnahmen
(1) Startberechtigt sind natürliche Personen ab mind. 16 Jahren und Mitarbeiter oder Auszubildende eines Unternehmens, des öffentlichen Dienstes, von Verbänden oder sonstigen Institutionen sind, die sämtliche von dem Veranstalter in der Veranstaltungsausschreibung für die jeweilige Veranstaltung festgelegten Voraussetzungen (Lebensalter, Geschlecht etc.) erfüllt. 16 – 18 jährige Teilnehmer werden nur gegen Vorlage einer schriftlichen Offenlegung nach Anforderung  Ihrer Erziehungsberechtigten zugelassen und sind am Veranstaltungstag dem Veranstalter schriftlich vorzulegen. Die Veranstaltungsausschreibung wird auf Internetseite des Veranstalters veröffentlicht. Der Veranstalter behält sich vor, aus sachlich berechtigten Gründen Änderungen gegenüber der ursprünglichen Veranstaltungsausschreibung zu erklären, soweit diese nicht berechtigten Interessen der Teilnehmer zuwider laufen. Der Veranstalter verpflichtet sich, die Teilnehmer über entsprechende Änderungen per Newsletter an die Team Captains  in Kenntnis zu setzen.

Änderungen in der Ausschreibung sind durch den Veranstalter jederzeit möglich und auch die Strecke kann zu jedem Zeitpunt geändert werden ohne dies bekanntzugeben.
(a) Spitzenathleten sind von der Wertung ausgeschlossen genauso wie Teilnehmer die bei den deutschen Meisterschaften starten. Als solche gelten Athleten, die in den letzten zwei Jahren vor der Teilnahme keiner Vollzeitbeschäftigung in einem Unternehmen / Institution nachgegangen und als Leistungssportler in einer Nationalmannschaft bei offiziellen Mittel- und Langstrecken-, Triathlon- und/oder Duathlon-Wettbewerben zum Einsatz gekommen sind. In Grenzfällen entscheidet der Veranstalter nach eigenem Ermessen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teams mit Ambitionen auf einen der ersten drei Plätze in einer der Wertungsklassen müssen gegenüber dem Veranstalter schriftlich nachweisen, dass alle Teammitglieder beim Unternehmen beschäftigt sind. Dieser Nachweis kann durch den Personalchef, Geschäftsführer oder eine weitere befugte Person oder durch Lieferung eines Auszuges aus der Personaldatenbank (DATEV o.ä) geschehen. Erfolgt der Nachweis nicht bis spätestens   (eine Woche vor Veranstaltungstag so hat der Veranstalter das Recht, das betreffende Team nachträglich zu disqualifizieren.
(2) Die Teilnahme an den Veranstaltungen unter Verwendung  von Sportgeräten jeglicher Art, insbesondere Nordic Walking Stöcken, ist nicht gestattet. Walking ohne Stöcke ist erlaubt. Einzelne Teilnehmer dürfen sich nicht von Personen auf Sportgeräten (Fahrrad, Inliner, etc.) begleiten lassen. Tiere, insbesondere Hunde, sind auf der Strecke ebenfalls nicht zugelassen. Zuwiderhandlungen führen zur Disqualifikation des gesamten Teams. Von Teilnehmern mitgeführte Sportgeräte werden von dem Veranstalter jederzeit bis zum Abschluss der Veranstaltung eingezogen.
(3) Die Teilnehmer können  sich zu einem Team zusammenschließen, welches aus drei Personen besteht. Schließen sich nur zwei Teilnehmer zu einem Team zusammen bzw. bei allen anderen Teams, die nicht aus drei Personen bestehen, erfolgt ausschließlich eine Einzelwertung und keine Teamwertung.
(4) Es können beliebig viele Teams für ein Unternehmen oder eine Institution angemeldet werden.
(5) Mit Vertragsabschluss versichert der Teilnehmer, dass er eine medizinische Vorsorgeuntersuchung zur Abklärung eventueller gesundheitlicher Risiken eingeholt hat und dass gegen die eigene Teilnahme keine gesundheitlichen Bedenken bestehen.
(6) Sämtliche von den Teilnehmern zu beachtenden organisatorischen Maßnahmen gibt der Veranstalter den Teilnehmern rechtzeitig vor Beginn der jeweiligen Veranstaltung bekannt. Die Bekanntgabe erfolgt dabei entweder auf den Internetseiten des Veranstalters oder direkt vor Ort am Tag der jeweiligen Veranstaltung.
(7) Den Anweisungen des Veranstalters und seines entsprechend kenntlich gemachten Personals sowie des Sicherheitspersonals ist unbedingt Folge zu leisten. Bei jeglichen Zuwiderhandlungen, die den ordnungsgemäßen Verlauf der Veranstaltung stören oder die Sicherheit der übrigen Teilnehmer gefährden können, ist der Veranstalter berechtigt, den jederzeitigen Ausschluss des betreffenden Teilnehmers von der Veranstaltung und / oder einen Ausschluss des Teilnehmers von der Zeitwertung (Disqualifizierung) auszusprechen. Dasselbe gilt für Teilnehmer, die diese Plattform nutzen wollen, um für unerlaubte werbliche Aktivitäten zu werben, die das Ansehen des Veranstalters und seiner Sponsoren schädigen.
(5) Rechtlich bindende Erklärungen können gegenüber den Teilnehmern nur von dem hierfür befugten Personenkreis des Veranstalters abgegeben werden. Zu diesem Personenkreis zählen insbesondere die Veranstaltungsleitung vor Ort, der Projektleitung die Angehörigen der die Veranstaltung betreuenden medizinischen Dienste, die bei entsprechenden gesundheitlichen Anzeichen zum Schutz des Teilnehmers diesem auch die Teilnahme bzw. Fortsetzung der Teilnahme an der Veranstaltung untersagen können.
§ 3 Anmeldung – Teilnehmerbeitrag – Zahlungsbedingungen – Rückerstattung


(1) Anmeldungen per Telefax oder sonstige Anmeldungen per „electronic mail” werden nicht angenommen. Die Anmeldung erfolgt über ein Online-Anmeldeformular auf der Webseite www.support-run-fun.de. Nur Anmeldungen über dieses Online-Formular werden akzeptiert. Die Anmeldung erfolgt durch den Anmeldenden auch im Auftrag und mit entsprechender Vollmacht für alle in der Anmeldung aufgeführten Teilnehmer (Team), für deren Vertragsverpflichtung der Anmeldende wie für seine eigenen Verpflichtungen einsteht. Mit der Anmeldung akzeptiert der Teilnehmer die AGB für sich und – falls er ein Team anmeldet – für das gesamte Team. Der Team Captain erhält eine Rechnung per E Mail und nach erfolgter Zahlung gilt sein Team als angemeldet.
(2) Die jeweilige Teilnehmergebühr wird von dem Veranstalter per Rechnung erhoben und ist innerhalb der auf der jeweiligen Rechnung
 genannten Frist zu bezahlen. Zahlungen können dabei mit befreiender Wirkung ausschließlich auf die in der jeweiligen Rechnung genannten Bankverbindungen des Veranstalters erfolgen. Teilnehmer, die den Teilnehmerbeitrag nicht bis spätestens eine Woche nach dem offiziellen, auf den Internetseiten des Veranstalters und in der jeweiligen Veranstaltungsausschreibung bekannt gegebenen Anmeldeschluss entrichtet haben, werden von der Teilnahme ausgeschlossen. Maßgeblich für die Berechnung des Startgeldes ist der Tag der Online-Anmeldung. Stornierungskosten, die aufgrund fehlerhafter Bank und Kontoangaben in der Anmeldung entstehen, gehen zu Lasten des Teilnehmers.
(3) Die Teilnahme ist ein höchstpersönliches Recht und nicht übertragbar. Startnummern und personalisierte Teilnehmerunterlagen sind nicht übertragbar.
(4) Tritt ein gemeldeter Teilnehmer ohne Angabe von Gründen nicht zum Start an oder erklärt er vorher seine Nichtteilnahme gegenüber dem Veranstalter, besteht kein Anspruch auf Rückzahlung des Teilnehmerbeitrages. Dies gilt grundsätzlich auch bei einem berechtigten Rücktritt des Teilnehmers. In diesem Fall bleibt dem Teilnehmer jedoch das Recht vorbehalten gegenüber dem Veranstalter nachzuweisen, dass der auf den Teilnehmer entfallende Aufwand unter Berücksichtigung einer etwaigen Möglichkeit zur Vergabe des Startplatzes an einen anderen Teilnehmer geringer als der von ihm geleistete Teilnehmerbeitrag war.
(5) Wird dem Teilnehmer von einem Arzt von der Teilnahme abgeraten, so wird ihm gegen Rückgabe der Anmeldebestätigung bzw. der Startnummer der Teilnehmerbeitrag erstattet, wenn er unter Vorlage der sportärztlichen Bescheinigung von einer Teilnahme Abstand nimmt. Das Gleiche gilt bei einem gleichartig begründeten Nichtantritt, wenn dies vor der Veranstaltung schriftlich unter Vorlage der schriftlichen Bescheinigung des behandelnden Arztes geschieht. Muss ein Teilnehmer eines Teams wegen gesundheitlicher Gründe seine Teilnahme absagen, so kann vom Team ein Ersatzteilnehmer benannt werden. Eine Stornierung für das gesamte Team aufgrund des Ausfalls einer Person ist nicht möglich.
(6) Der Veranstalter setzt ein organisatorisches Limit (Zahl der Teilnehmer) fest, das in der Ausschreibung der betreffenden Veranstaltung oder zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben wird. Anmeldungen, die das Limit überschreiten, werden nicht angenommen. Wird vom Veranstalter ein Losverfahren für die Vergabe von Teilnahmeplätzen festgelegt, so akzeptiert der Teilnehmer dieses Verfahren mit seiner Anmeldung, die von seiner Seite aus verbindlich ist. Ein Rechtsanspruch auf Teilnahme besteht nicht.
(7)  Muss die Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt oder Terror abgesagt oder terminlich verlegt werden, so besteht seitens des Teilnehmers und der Sponsoren kein Anspruch auf Rückerstattung des Teilnehmerbeitrages und sonstiger Kosten. Dies gilt auch insbesondere für wetterbedingte Absagen / Verlegungen oder Terror und bei behördlicher Anordnung .
(8) Die Teilnehmergebühr beträgt je nach Anmeldezeitpunkt bei beiden RUN & Fun Firmenläufen in Krefeld und Mönchengladbach EUR 18,00 / EUR 22,00 / Euro 25,00 zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer und wird per Rechnung erhoben.
(9) Die ausgehändigte Startnummer ist auf der Brust zu tragen und darf nicht verändert, geknickt oder gefaltet werden. Ohne ordnungsgemäß angebrachte Startnummer besteht kein Recht auf Teilnahme. Zuwiderhandlungen führen zur Disqualifikation. Die Zielzeit setzt sich zusammen aus der an der 3000 Marke gemessenen Zeit und der Zielzeit. Nur wer die 3000 Meter Marke überquert hat qualifiziert sich für die Messung der Gesamtzeit. Nicht über die 3000 Meter Matte gelaufene Teilnehmer werden zeitlich nicht mehr erfasst und es liegt somit keine Zielzeit dann vor.
§ 4 Haftungsausschluss
(1) Eine Haftung des Veranstalters und seiner Angestellten, Vertreter, Erfüllungsgehilfen oder Dritter, derer sich der Veranstalter bei der Durchführung der Veranstaltung bedient, gegenüber den Teilnehmern, gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere - aber nicht abschließend - gemäß §§ 280 ff. BGB, §§ 323 ff. BGB oder wegen unerlaubter Handlung nach §§ 823 ff BGB, bestimmt sich abschließend wie folgt:
Der Veranstalter haftet, sofern der Teilnehmer Ansprüche geltend macht, die auf Arglist, Vorsatz, grober Fahrlässigkeit oder der Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht beruhen. Im Übrigen ist eine Haftung des Veranstalters für leicht fahrlässiges Verhalten ausgeschlossen.
(2) Die Veranstaltung findet grundsätzlich bei jedem Wetter statt. Sollte der Veranstalter jedoch aufgrund höherer Gewalt oder entsprechender behördlicher Anordnungen oder aus Sicherheitsgründen verpflichtet sein, Änderungen in der Durchführung der Veranstaltung vorzunehmen oder diese abzusagen, besteht keine Schadenersatzpflicht des Veranstalters gegenüber dem Teilnehmer und den Sponsoren, es sei denn, die Absage einer Veranstaltung erfolgt auf Grund vom Veranstalter zu vertretender grober Fahrlässigkeit oder Vorsatzes. Gleiches gilt für den Abbruch einer Veranstaltung. Die Teilnahmegebühr der Starter sowohl als auch die lt Vertrag festgesetzten Sponsorengelder im Bereich Gold und Premium Partner werden bei einem Ausfall der Veranstaltung nicht zurückerstattet.
Die RUN & FUN Firmenläufe werden immer mit direktem Ausweichtermin am Folgetag
 bekannt gegeben. Sollte auch dieser Termin aufgrund höherer Gewalt oder entsprechender behördlicher Anordnungen  oder aus Sicherheitsgründen oder Terror abgesagt 
werden müssen, entfällt der Anspruch aller Teilnehmer auf Rückerstattung der gezahlten Beträge oder Beiträge gemäß den abgeschlossenen Verträgen. Dies gilt ebenso für alle Partner und Sponsoren gemäß den abgeschlossenen Verträgen.
(2) Der Veranstalter haftet nicht für wenigstens grob fahrlässig verursachte Sach- und Vermögensschäden; ausgenommen von dieser Haftungsbegrenzung sind Schäden, die auf der schuldhaften Verletzung einer vertraglichen Hauptleistungspflicht des Veranstalters beruhen sowie für schuldhaft verursachte Personenschäden (Verletzungen von Leben, Körper oder Gesundheit eines Teilnehmers). Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen erstrecken sich auch auf die persönliche Schadenersatzhaftung der Angestellten, Vertreter, Erfüllungsgehilfen und Dritter, derer sich der Veranstalter im Zusammenhang mit der Durchführung der Veranstaltung bedient bzw. mit denen er zu diesem Zweck vertraglich verbunden ist.
(3) Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr und Risiko. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für gesundheitliche Risiken der Teilnehmer im Zusammenhang mit der Teilnahme an Veranstaltungen. Es obliegt dem Teilnehmer, seinen Gesundheitszustand vorher zu überprüfen und insbesondere die auf den Internetseiten des Veranstalters sowie in der Veranstaltungsausschreibung enthaltenen Gesundheitshinweise zu beachten. Für Verletzungen, die durch andere Teilnehmer oder außen stehende Dritte verursacht werden, haftet der Veranstalter nicht. 
(4) Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für vom Teilnehmer verwahrte Gegenstände; die Haftung des Veranstalters aus grobem Auswahlverschulden bleibt unberührt.
§ 5 Datenerhebung und -verwertung
(1) Personenbezogene Daten sind Daten, die dazu genutzt werden.  Darunter fallen Informationen wie z.B. der richtige
 Name des Teilnehmers, seine Anschrift oder das Geburtsdatum etc pp.
(2) Die bei Anmeldung vom Teilnehmer angegebenen personenbezogenen Daten (z.B. Firma, Position, Name, Vorname, Geburtsjahr, Telefon,Geschlecht) werden gespeichert und zu Zwecken der Durchführung und Abwicklungen  der Veranstaltung in jedem Jahr, einschließlich des Zwecks der medizinischen Betreuung des Teilnehmers auf der Strecke und beim Zieleinlauf durch die die Veranstaltung betreuenden medizinischen Dienste, verarbeitet. (Datenerfassung, Newsletter) Dies gilt insbesondere für die zur Zahlungsabwicklung notwendigen Daten (§ 28 BundesdatenschutzG).
(3) Der Teilnehmer erklärt sich außerdem damit einverstanden, dass alle die im Zusammenhang mit der Teilnahme an der Veranstaltung gemachten Fotos, Filmaufnahmen und Interviews des Teilnehmers in Rundfunk, Fernsehen, Printmedien, Büchern, fotomechanischen Vervielfältigungen (Filme, Videokassette etc.) vom Veranstalter ohne Anspruch auf Vergütung auch für Presseveröffentlichungen, Facebook, Internetseite, Twitter PR- und Werbezwecke verbreitet, verkauft  und veröffentlicht werden.
(4) Die gemäß Abs. 1gespeicherten personenbezogenen Daten werden zum Zwecke der Zusendung von Fotos des Teilnehmers auf der Strecke und beim Zieleinlauf an einen kommerziellen Fotodienstleister weitergegeben. Mit der Anmeldung willigt der Teilnehmer in eine Speicherung und Weitergabe der Daten zu diesem Zweck ein. Hiermit erklärt der Teilnehmer jedoch nicht zugleich, dass er ein solches Foto kaufen möchte.
(5) Die gemäß Abs. 1 gespeicherten personenbezogenen Daten werden an einen kommerziellen Dritten für organisatorische Zwecke, insbesondere der Zeitmessung, Erstellung der Ergebnislisten sowie der Einstellung dieser Listen auf den Internetseiten des Veranstalters weitergegeben. Mit der Anmeldung willigt der Teilnehmer in eine Speicherung und Weitergabe der Daten zu diesem Zweck ein. Ebenfalls werden die Daten der Anmeldung und des Zieleinlaufs und der gemessenen Zeit an der 3000 m Marke und der Zielzeit (Zeit, Position ; Name , Firma, etc.) der Presse zur Verfügung gestellt wenn im Nachhinein alle Teilnehmer nochmals aufgeführt werden in den Presseveröffentlichungen. ( Print / Online )
(6) Es werden insbesondere Firma, Name, Vorname, Geburtsjahr, Geschlecht, Position im Betrieb, ggf. Verein, Startnummer und Ergebnis (Platzierung und Zeiten) des Teilnehmers zur Darstellung von Starter- und Ergebnislisten in allen relevanten die Veranstaltung begleitenden Medien (Druckerzeugnissen wie Programmheft und Ergebnisheft, sowie auf den Internetseiten des Veranstalters und in den Print Medien) abgedruckt bzw. veröffentlicht. Mit der Anmeldung willigt der Teilnehmer in eine Speicherung und Verwertung der personenbezogenen Daten zu diesem Zweck ein.
(7) Die gemäß Abs. 1 gespeicherten, personenbezogenen Daten werden für interne Marktforschungszwecke des Veranstalters verwendet. Mit der Anmeldung willigt der Teilnehmer in die Speicherung und Verwendung der Daten zu diesem Zweck ein. Diese Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.
(8) Der Teilnehmer erhält alle veranstaltungsrelevanten Informationen per Email-Newsletter. Mit der Anmeldung willigt der Teilnehmer in eine Speicherung und Verwertung der Email-Adresse zu diesem Zweck  und deren Nutzung für jeden weiteren Lauf in den Folgejahren ein. Dies beinhaltet auch Informationen der Veranstaltungspartner. Alle Teilnehmer können die Veranstaltungs-Newsletter und Partnerinformationen jederzeit abbestellen.
(9) Wir sind besonders daran interessiert, den Schutz personenbezogener Daten von Minderjährigen sicherzustellen. Aus diesem Grund erfolgt abgesehen von der Erhebung und Verarbeitung der personenbezogenen Daten keine Nutzung von Daten Minderjähriger, sofern nicht die Erziehungsberechtigten ihre Zustimmung erteilt haben.
§ 6 Zeitnahme, regelwidriges Verhalten
(1) Wenn zur Teilnahme an der Veranstaltung ein Transponder ausgegeben wird, dann wurde dieser vor der Ausgabe an den Teilnehmer auf seine Funktionsfähigkeit überprüft. Eine Gewährleistung und/oder Haftung des Veranstalters wegen der Mangelhaftigkeit des Transponders, die nach Ausgabe auftritt, ist ausgeschlossen.
(2) Wird bei dem Event eine Startnummer verwendet, so ist diese gemäß den vom Veranstalter formulierten Anforderungen zu tragen. Wird die Startnummer vom Teilnehmer vergessen, verloren oder nicht getragen besteht kein Recht auf Teilnahme. Wird die offiziell zugeteilte Startnummer in irgendeiner Weise verändert, insbesondere der Werbeaufdruck unsichtbar oder unkenntlich gemacht, so wird der Teilnehmer disqualifiziert.
§ 7 Schlussbestimmungen
(1) Sachpreise werden im Rahmen der Siegerehrung verschenkt und sind vom Umtausch ausgeschlossen.
 
(2) Sollte eine Bestimmung dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Die Vertragsteile sind verpflichtet, anstelle der ganz oder teilweise unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung eine solche wirksame oder durchführbare Bestimmung zu treffen, die dem mit der ganz oder teilweise unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung erstrebten Ziel und Zweck in zulässiger Weise am nächsten kommt. Überschriften haben rein erläuternde Funktion und sind unverbindlich. Salvatorische Klausel
(4) Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist – soweit zulässig – Mönchengladbach. Soweit nicht zwingende gesetzliche Vorschriften entgegenstehen, ist ausschließlich deutsches Recht anwendbar.